You are here: Aktuelles
Freitag, 2022-05-27

Blinkfüer Buchtip

Helge Janßen
Schauerböen – sonst gute Sicht
Ein Seglerleben auf der Ostsee

Aktuelle News im Detail

Ansegeln 2015: SCOe und SVN in Wewelfleth

Dem angesagten Regen zum Trotz machten sich Segler beider Clubs auf den Weg zur Stör

13 Schiffe sind auf dem Wasserweg angereist

Am Sonnabend, 24. April, traf sich eine Gruppe zu allem Entschlossener bereits um 8:30 h im Yachthafen zur Steuermenschbesprechung, um dann um 10:00 h gemeinsam Richtung Wewelsfleth zu starten. Per, der Segelobmann der SVN, fuhr mit seinem 15er-Jollenkreuzer und Crew vor und setzte bunte Luftballons samt anhängender Fläschchen aus, die die Übrigen regattasegelnder Weise auffischen mussten. Manch eine Crew stellte überrascht fest, dass diese Aufgabe bei mittlerer Geschwindigkeit kaum geschafft werden kann! Aber nach und nach wurden die Manöver routinierter, und fast alle Ballons wurden "gerettet". Nach zweieinhalb bis drei Stunden Segeln bei sehr leichten, etwas unsteten Winden erreichten alle die Stör und fanden an der Steganlage in Wewelsfleth gute Liegeplätze.

Abends gab´s lecker Essen, eine tolle Preisverteilung (es ging um die Wurst!), bei der keine Crew zu kurz kam (noch mal herzlichen Dank an Per!), und anschließend berichtete Erich Smolarek, ein fast alles könnender Vagabund zur See mit Baujahr 1939 von seinen Abenteuern vom Bootsbau bis zur beinahe Weltumsegelung.

Höhepunkt war ein Mundharmonikakonzert im Handstand!

Sonntag stand man vor der Wahl: entweder mit der Tide elbauf, dann aber sehr früh, oder schön lange segeln gegen den Strom. Regen und trockene Abschnitte wechselten sich ab, manchmal sah der Himmel sehr bedrohlich aus.

Wir nutzten die Gelegenheit und segelten hinter dem Schwarztonnensand durch, und in Wedel angekommen waren wir uns einig: wir hatten schon besseres Wetter, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt, trotz der Wettervorhersage losgefahren zu sein!

Freitag, 2015-04-24 23:53 Alter: 7 Years